von talka marda schäferhund zucht

Zuchtstätte für
deutsche Schäferhunde

Ab jetzt zertifiziert und Mitglied für Biokybernetik nach Dr. Ing. Jan Gerhard Smit und mit im Programm bei InFlowLife

Was ist Biokybernetik?

Der Begriff Biokybernetik setzt sich aus zwei Begriffen zusammen: Kybernetik stammt vom griechischem Wort für Steuermann. Bio steht für biologisch (also auf Lebewesen beziehend). Die allgemeine Kybernetik ist die Wissenschaft von den wesentlichen Eigenschaften und Gesetzmäßigkeiten komplexer dynamischer Systeme, der Informationsprozesse, der Steuerung und der Regelung.

Die Biokybernetik ist ein Begriff, der die Steuer- und Regelsysteme des (menschlichen) Körpers beschreibt und wurde vom Mathematiker Norbert Wiener geprägt. Vorreiter waren die Physiologen Claude Bernard aus Paris (1813-1878) und Walter Cannon aus Harvard (1871-1945). Die allgemeine Kybernetik unterscheidet sich zu Biokybernetik vor allem dadurch, dass Prozesse in der Kybernetik nach Erreichen eines Zieles als abgeschlossen gelten; in der Biokybernetik jedoch im Prozessverlauf noch andere Prozesse mit ggf. zusätzlichen Effekten angestoßen werden können. Eine Grundannahme in der Biokybernetik besagt zudem, dass Sinnesaktivitäten unseres Organismus durch unser Verhalten gesteuert werden … und umgekehrt.

Biokybernetik nach Smit basiert auf dem Wissen und Wesen der Akupunktur, welches das Informations-, Selbstheilungssystem des Organismus aktiv nutzt. Eine Grundannahme der Biokybernetik nach Smit ist, dass an einer Störung immer der ganze Körper beteiligt ist. Aus biokybernetischer Sicht sind funktionelle Krankheiten also eine Störung des gesamten Organismus. Die Ursachenforschung aus (organbezogener) schulmedizinischer Sicht ist demnach nicht kompatibel mit der (ganzheitlich) kybernetischen Herangehensweise. Bei scheinbar gleichen Symptomen werden in der Allgemeinmedizin andere Ursachen als bei der Biokybernetik angenommen. Maßnahmen in der Biokybernetik sind somit kein Ersatz für die Schulmedizin, sie ergänzen sich und unterscheiden sich wie z.B. Chemie und Physik.

Überlastung des Organismus, Umweltgifte, Stress, falsche Ernährung, falsche körperliche und geistige Haltung, Bewegungsarmut sind nach kybernetischer Sicht die Ursachen vieler funktioneller Störungen.
„Der lebende Mensch ist mehr als die Summe seiner Einzelteile!“

>> Mehr unter InFlowLife

Jörg Hannig, qualifiziert und Mitglied für Biokybernetik nach Dr.Ing.Jan Gerhard Smit

Jörg Hannig, qualifiziert und Mitglied für Biokybernetik nach Dr.Ing.Jan Gerhard Smit




© 2018 Michaela Knoche / ImpressumAGB • Widerruf • Lieferung • ZahlungsartenDatenschutz

X