von talka marda schäferhund zucht

Zuchtstätte für
deutsche Schäferhunde

Das war der August

Diesmal fand der Workshop der Gruppe aus Niederkrüchten in der Ortsgruppe Marl am 3./4. August statt. Ein wunderbarer Platz zum trainieren. Er liegt sehr idyllisch am Stadtrand von Marl. Danke dafür an die Ortsgruppe und an Ralf Schröder mit Sonja für die Organisation. Es war eine kleine, jedoch sehr feine Runde. Das Training war geprägt von Themen rund um die Ausbildung und der Harmonie in der Gesamtheit des Führens der Hunde. Die Kleinigkeiten zu erkennen und daran zu arbeiten sind die eigentlichen Themen. Das große Ganze ergibt sich daraus von ganz alleine. Danke an alle Teilnehmer. Super schön gemacht 🙂

Hier ein paar wesentliche Infos von Wikipedia über die Stadt Marl:
Marl ist eine Große kreisangehörige Stadt im nördlichen Ruhrgebiet in Nordrhein-Westfalen. Mit rund 85.000 Einwohnern ist sie die zweitgrößte Stadt des Kreises Recklinghausen im Regierungsbezirk Münster, laut Landesentwicklungsplan ein Mittelzentrum[2] und gehört zur Metropolregion Rhein-Ruhr.
Schon vor der Verleihung der Stadtrechte im Jahr 1936 erlebte die heutige Große Mittelstadteinen raschen wirtschaftlichen sowie kulturellen Aufstieg und entwickelte sich innerhalb von 60 Jahren von einem westfälischen Dorf beinahe zu einer Großstadt. Noch heute ist Marl von den Branchen Chemie und Bergbau geprägt und beheimatet mit dem Chemiepark Marl einen der wichtigsten Chemiestandorte Deutschlands. Mit der Zeche Auguste Victoria war Marl bis 2015 die drittletzte Steinkohlebergbaustadt Deutschlands. Bundesweit bekannt ist Marl vor allem für das hier ansässige Grimme-Institut.

Danke noch an Sonja, mit der ich Abends zur großen jährlichen Cranger Kirmes ging mit kleiner Stadtrundfahrt. Es war super schön. 🙂

august-4
august-3
august-2
august-1

Der 9 August bei meinen Schweizern im Team Rietlibach war ein sonniger, sehr toller Trainingstag. Es waren viele Teilnehmer und wie immer mit interessanten Gesprächen und der Freude an dem Training mit unserem Freund dem Hund. Egal welche Rasse, egal welcher Mensch dahinter steht, es ist immer super schön. Danke an Susi Kolb für den tollen Tag auf ihrem Gelände und an alle Teilnehmer für den spannenden Tag. Es ist immer ein Geben und ein Nehmen. Ich lerne von euch genauso, wie ihr von mir. So darf das sein :-))) und genauso ist es richtig und gut.

august-5

Im Anschluß ging es in der Schweiz gleich weiter. Am Abend fuhr ich zu meinen Freunden Sara und Marc Mattmüller nach Wünnewil-Flamatt. Dog Shop und Sport de Longhi. Dort war ich eingeladen für ein Training mit Viorel Scinteie. Doch zuerst machten wir eine tolle Wanderung am Freitag in den Schweizer Bergen. Inmitten der Natur mit 5 Hunden, den Kühen dem Besten Sonnenschein überhaupt, und uns, und es war einfach zum Verlieben für die Seele. Auch Baracus war oberfriedlich in der Gruppe Hunde und alle Tiere akzeptierten sich so wie sie sind. Danke an Sara und ihr Team für den tollen Tag und das super Training mit Viorel.

Anbei noch einige Infos über die Stadt Wünnewil-Flamatt:
Wünnewil-Flamatt liegt rund 12 km nordöstlich der Kantonshauptstadt Freiburg (Luftlinie). Die Doppelgemeinde erstreckt sich an der Sense und auf dem südlich angrenzenden Hochplateau, im östlichen Freiburger Mittelland.
Die Fläche des 13,2 km² grossen Gemeindegebiets umfasst einen Abschnitt des Molassehügellandes zwischen den Flusstälern der Saane und der Sense, das vom eiszeitlichen Rhonegletscher überformt wurde. Die nördliche Gemeindegrenze verläuft entlang der kanalisierten Sense, die in einem rund 500 m breiten flachen Talboden fliesst. Bei Flamatt mündet als wichtiger Seitenbach die Taverna. Von der Sense erstreckt sich der Gemeindeboden südwärts über einen dicht bewaldeten Steilhang auf das offene Hochplateau von Wünnewil und reicht im Westen bis auf die Egg (651 m ü. M.).
Südlich von Wünnewil hat sich die Taverna in einem von Südwesten nach Nordosten ausgerichteten Tal rund 50 m in die Schichten des Sandsteinplateaus eingegraben. Jenseits des Tavernatals reicht das Gebiet über das Plateau von Dietisberg und die Höhe von Buechholz (mit 714 m ü. M. die höchste Erhebung von Wünnewil-Flamatt) bis in das Tal des Lettiswilbaches (rechter Zufluss der Taverna).

Östlich der Mündung der Taverna in die Sense erstreckt sich die Gemeindefläche in einem schmalen Zipfel weiter ostwärts bis an den Sensebogen bei Thörishaus. Sie umfasst dabei nur gerade den rund 500 m breiten Talboden links der Sense. Erst nach der Erstellung eines Hochwasserdammes im Jahr 1911 konnte der Talboden, der früher oft überschwemmt wurde, besiedelt werden. Von der Gemeindefläche entfielen 1997 18 % auf Siedlungen, 17 % auf Wald und Gehölze, 64 % auf Landwirtschaft und etwas weniger als 1 % war unproduktives Land.
Wünnewil-Flamatt besteht aus den beiden Hauptsiedlungen sowie zahlreichen Weilern, Hofsiedlungen und Einzelhöfen.

Hier Ipressionen vom Ausflug und Training

Die Schweizer Tage beendete eine private Trainingsgruppe in Recherswil am 11./12. August. Organisiert hat das iris, die sich auch Aylani´s wilde Wolfsbande nennt :-))) Mit Andrea Frey und noch einigen anderen Teilnehmern war es ebenfalls mit 7 Teilnehmern ein gut organisiertes und erfolgreiches Training. Durch die kleinen Gruppen kann noch effizienter gearbeitet werden und auch die mentalen Bereiche kommen noch besser zur Geltung. Es war für einige Teilnehmer sehr bewegend. Jedoch auch für mich. Wieder einmal durfte ich feststellen, dass man sich immer auf Neues einlassen darf um wirklich alle Menschen mit ihren Gefühlen dort abzuholen wo es für sie auch wirklich gut ist. Lauter strahlende Gesichter geben Recht auf : Alles richtig gemacht :-))) Dankeschön an alle. Es war super schön bei und mit euch und den Tieren.

Fährten und privates Unterordnungstraining am 13./14. August bei mir in Ottmarshausen am Stadion und Fährtengelände mit gemütlicher Stärkung im Grill & Chile Restaurant. Mit Melanie Krüger, Gabriele Trausner ( Seelenraum Allgäu ) und Tierärztin Dr. Gabi Mühlbauer. Dankeschön an Mali für die tolle Unterstützung beim Fährten. Es waren zwei Klasse Tage. Wir werden es baldmöglichst wiederholen.

august-29
august-30



© 2018 Michaela Knoche / ImpressumAGB • Widerruf • Lieferung • ZahlungsartenDatenschutz

X