von talka marda schäferhund zucht

Zuchtstätte für
deutsche Schäferhunde

Das war der März

Der 1ste März war wieder Biberach Tag. Durch das regelmässige Training mit der Umstellung auf ganzheitliche Ausbildung bei Mensch und Tier ist hier eine ganz wunderbare Form der Ausbildung und des Miteinander entstanden. Wer Interesse hat hier mal teilzunehmen, kein Thema, Anmeldedaten sind bei Seminare dabei oder auch gerne bei mir persönlich.

Was bedeutet ganzheitliche Hundeausbildung. Hier erscheint demnächst ein neuer Link, der euch bewusst macht, welche Möglichkeiten euch das bietet. Nicht nur ethisch, sondern auch für eure Zukunft und absolutem Wohlfühlen in der Gegenwart. Doch nur wer in die Absicht geht Veränderungen und Neues zuzulassen, hat die Möglichkeit Vorwärts zu gehen und neue Welten zu entdecken. Wer sagt, dass die Hundeausbildung schon fertig erfunden ist! Die Evolution hört niemals auf Neues zu beginnen, sie geht immer Vorwärts und schaut auf neue, noch schönerer und besonderere Möglichkeiten. Das ist unsere Zeit. Nutzen wir sie für uns und unsere Partner auf Vier und Zwei Pfoten / Füssen 🙂

Spiel, Spaß und Spannung gepaart mit ganzheitlichem Hundesport, das sind die Hundefreunde Biberach im Kurs Quantierium 🙂

Die Trainingswoche im März 🙂 Mit dabei waren diesmal:  Dr. Gabi aus meiner Nähe, Ilona aus der wunderschönen Schweiz, Maylien und Ute aus dem Raum Stuttgart, Jeanette und Thomas aus dem schönen Erzgebirge und Marion aus der Nähe von Nürnberg. Eine wundervolle Mischung. Jeanette und Thomas haben ganz besondere Hunde, nämlich noch eine reine DDR Linie. ( Schaut euch das gerne unter der Homepage www.aus-mircwidu.de mal an. Sehr interessant und ganz tolle Hunde mit ihren Besitzern ).

Dieser Kurs hatte es auch mental für sich. Da alle an das was um sie ist und das was möglich ist glauben, war durch die Kombination von Herz und Gehirn eine tolle ganzheitliche Ausbildung wieder einmal möglich geworden. Veränderung bedeutet über sein Umfeld hinaus zu Wachsen und alles beginnt mit dem Bewusstsein der Gedanken und Gefühlen. „Quantierium“ …und Gefühle kann man sehen und spüren 🙂

Interesse? Seid dabei, Anmeldung unter der e-mail: talkamarda@t-online.de

Die Rettungshundestaffel Weilheim lud mich am 7./8. März zu einem Seminar im Bereich der Unterordnung ein. Über die Leiterin Anna Pech wurde dies auf dem Gelände der Wasserwerke Weilheim möglich gemacht. Der Samstag gestaltete sich etwas anders als sonst, da hier die Themen von Einzelnen im Gesamten des Seminars mit einflossen. Manchmal ist es so, oder vielleicht auch immer, dass man, auch wenn man Dinge nicht versteht und meint, alles schon zu wissen, dem Referenten eine Chance geben darf. Normalerweise sollte auch nur ein Kurs oder Seminar besucht werden, wenn ich für Neues offen bin, das wäre das einzige Wahre. Es war auch eine Erfahrung für mich, diese Herausforderung anzunehmen und der Sonntag lief dann, nach einem Gespräch mit allen Beteiligten, wirklich sehr schön und im absoluten Miteinander. Vielen Dank dafür, an alle die an diesem Kurs teilgenommen haben.

BITTE WEITERLESEN:

Es ist ja häufig so, dass gerade innerhalb von Vereinen und Ortsgruppen oder auch privaten Gruppen sich manche besser und manche „anders“ Verstehen. Doch seid euch bewusst, wenn ihr dem anderen eine Chance gebt, gebt auch ihr euch damit die Möglichkeit nicht zu Richten, über jemanden den ihr eh nicht fühlen könnt, sondern auch in euch ganz bewusst das Thema und das Gefühl zu sehen, was der oder die Andere in euch auslöst. Denn jeder fühlt anders. Wenn euer Gefühl also nicht dem entspricht was ihr eigentlich Leben wollt, könnt nur ihr dieses Gefühl annehmen oder lösen. Denn der Gegenüber hat ein anderes Gefühl. Es sind immer eure eigenen Themen die euch der Gegenüber zeigt.

 

Es gibt einen weisen Spruch der Indianer:

 

Urteile nie über einen anderen, bevor du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist. (Indianer in Nordamerika)

 

In diesem Sinn, Danke für die Chance und das wirklich tolle Miteinander und Danke liebe Anna, du bist einfach fabelhaft 🙂

Königswinter, Drachenstadt mit wunderbaren Menschen. Der Kurs mit Fährte, Unterordnung und Technik im Schutzdienst ist immer eine Reise wert. Doch lassen wir wieder einmal die Bilder sprechen. PS: Dankeschön an Ernst Bayer für seine tollen Bilder, wie immer genial 🙂 und natürlich an Sonja, Jochen, Rebecca und Ralf für den tollen Tag.

Die zweite Trainingswoche im März. Aufgrund der hohen Nachfrage konnte ich es zeitlich möglich machen eine zweite Trainingswoche anzubieten. Wobei die erste Märztrainingswoche die eigentlich zusätzliche war 🙂

Die kunterbunte Menschengruppe mit ihren unterschiedlichen Vierbeinern. Diesmal mit dabei sechs besondere Lady´s mit wirklich toller Ausbildung und Talent für die Möglichkeiten im Moment des Trainings. Ein auch hier wieder sehr harmonisches Miteinander. Danke für euer Vertrauen und die gemeinsame Zeit. Diesmal auch mit gemeinsamen Kochen am Abend. Sche war’s. 🙂 Gemeinschaft nicht nur Erleben, sonder Leben 🙂

Mit Ute, Gabi, Monika, Christiane, Birgit und Ivonne 🙂 und natürlich den Zaungästen, den Pferden auf dem Jakobsweg, dem Eggelhof in Langweid. Danke Christiane für die Nutzung deines wunderschönen Zu Hauses 🙂




© 2018 Michaela Knoche / ImpressumAGB • Widerruf • Lieferung • ZahlungsartenDatenschutz

X